Direkt zum Inhalt springen

 

Schulpsychologischer Beratungsdienst

Der Schulpsychologische Beratungsdienst (SPBD) ist eine neutrale Beratungs- und Abklärungsstelle, die Lehrpersonen, Schülerinnen und Schülern, Eltern und Behörden beratend zur Seite steht. Die Anmeldung erfolgt - nach Rücksprache mit den Eltern - meist durch die Lehrperson. Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern können sich für eine Beratung auch direkt anmelden.

Aufgabenbereich:

  • Abklärung und Beratung von Lernproblemen und Verhaltensauffälligkeiten
  • Schullaufbahnberatungen (z.B. Schulreife, Übertritte, Repetitionen)
  • Lösungsorientierte Beratung der Lehrpersonen und Eltern. Anlaufstelle im Zusammenhang mit Erziehungsfragen, Hochbegabung, Umgang mit Konflikten, Schulverweigerung, emotionalen Schwierigkeiten.
  • Anträge an die Schulpflege stellen für Massnahmen (nach Rücksprache mit allen beteiligten Personen), z.B. Therapien, Lerntraining, Sonderschulung usw.

Der Schulpsychologische Beratungsdienst ist eine schulinterne Einrichtung. Die Beratung ist unentgeltlich.